Podiumsdiskussion - Integration von anerkannten Geflüchteten und AsylbewerberInnen durch Arbeit und Ausbildung – Bestandsaufnahme, Perspektiven, Forderungen

Kulturcafe-Saal

Darmstädter Straße 31, 64521 Groß-Gerau | Hotline: 06152 53551

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Kategorie: Podiumsdiskussion

Der DGB-Ortsverband und das Sozial-und Integrationsbüro der Stadt Groß-Gerau laden in Zusammenarbeit mit der Katholischen Betriebsseelsorge Südhessen im Rahmen der Interkulturellen Wochen herzlich ein zu dieser Podiumsdiskussion. 

Bei zwei vorangegangenen Podiumsdiskussionen zum Thema „Arbeit und Ausbildung für anerkannte Geflüchtete und AsylbewerberInnen“ im Oktober 2015 und 2016 wurde auf dem Podium und im Publikum einhellig festgestellt, dass Arbeit und Ausbildung wichtige Elemente von Integration sind. Deutlich wurde dabei aber auch, dass noch viele praktische Schritte erforderlich sind, um den Zugang zu Arbeit und Ausbildung für anerkannte Flüchtlinge und für AsylbewerberInnen zeitnah zu erleichtern bzw. zu ermöglichen.

Beim diesjährigen Informations- und Diskussionsabend dazu wollen wir klären, welche praktischen Schritte im vergangenen Jahr umgesetzt wurden und wie diese sich für die Betroffenen auswirken. Wir wollen aber auch über Forderungen und Perspektiven für die weitere Entwicklung diskutieren.

Mitwirkende auf dem Podium sind:

  

·         Matthias Oppel, Agentur für Arbeit Bad Homburg

·         Jürgen Planert, Deutscher Gewerkschaftsbund, Region Südhessen

·         Anita Balidemaj, Hessischer Flüchtlingsrat

·         Franz Frank, Internationaler Bund

·         Robert Hoffmann, Jobcenter Groß-Gerau
 

Moderation: Ingrid Reidt, Katholische Betriebsseelsorge Südhessen

Veranstaltungsbeginn: 19:00 Uhr

Eintrittspreis

Eintritt frei

Veranstalter

DGB-Ortsverband Groß-Gerau

Zur Veranstaltungsübersicht Ausdrucken Diese Veranstaltung als iCal